Skip to main content

Stille spricht

Training und Selbsterfahrung Systemische Familientherapie

Vor zwanzig Jahren lernte ich die damals noch junge Auf­stellungs­arbeit kennen und war berührt und inspi­riert durch die sich eröff­nenden, heil­samen Möglich­keiten. Da ich zu diesem Zeit­punkt schon viele Jahre thera­peutisch gearbei­tet hatte, fiel die ­Vor­­gehens­weise bei Auf­stel­lungen, die Erfor­schung der inneren und syste­mischen Räume und das Erspüren von Heil- und Lösungs­wegen bei mir auf eine tiefe Reso­nanz und in ein Wieder­erkennen. Ich begann mit einer meiner gelieb­ten For­schungs­reisen und inte­grierte die Auf­stellungs­arbeit in unsere Arbeit mit Men­schen. Dort erfor­schen wir die tiefen see­lischen Bewe­gungen im Men­schen und die Ver­bin­dung zu den Familien­­systemen, in die er hinein geboren wurde. Ebenso ver­tieft sich unser Ver­ständ­nis für die Teil­habe des Ein­zelnen an der kollek­tiven und letzt­lich spiri­tuellen Bewegung des Lebens.

Dieses ganz­heitliche Ver­stehen eines komple­xen Zusammen­spiels von Kör­per, Ver­stand, Gefühlen und im weiteren Sinne Seele, lässt immer wieder Heilungs­prozesse auf der persön­lichen, wie auch auf der syste­mischen Ebene gesche­hen und führt zu einem tieferen Ver­ständ­nis und zu größerer Selbst­annahme. Dies alles ist ein­gebettet und wird sicht­bar und erfahr­bar in der grenzen­losen Weite des Bewusst­seins. Der Raum von Gewahr­sein, aus dem die Bewe­gung ent­steht und in den sie immer wieder zurück kehrt, wird reali­siert und tiefe Erkennt­nis findet statt. Die bedingungs­lose Hin­gabe an die Bewe­gung – wie auch immer sie sich zum Ausdruck bringen mag – findet in einem Raum von Liebe und Ver­trauen statt. So reali­sieren sich auch in diesem Aspekt unserer Arbeit zwei grund­legende Dimen­sionen: Liebe und Medi­ta­tion. Und so können wir mehr und mehr wahr­nehmen, wie »Stille spricht«.

Ich freue mich, ein Training in Aufstellungsarbeit anbieten zu können, in der ich meine Erfah­rungen und mein Wissen mit euch teilen möchte. Das Projekt ist geeignet für Men­schen, die sich beruf­lich fort- und ausbilden und die Auf­stellungs­arbeit in ihre Tätig­keit inte­­grieren wollen. Es ist aber auch geeignet für Men­schen, die an einer tieferen Erfor­schung von see­lischen, syste­mischen, kollek­tiven und spiri­tuellen Zusammen­hängen interes­siert sind und die mittels der Auf­stellungs­arbeit Heilung und inneren Frieden über die Zustimmung, zu dem was ist, anstreben.

Der Rahmen

Das Training wird sich über den Zeit­raum von drei Jahren erstrecken, d. h. pro Jahr sind zwei fünf­tägige Grup­pen vorge­sehen. Um die Praxis zu ver­tie­fen, ist es sinn­voll, an den von mir angebo­tenen Auf­stellungs­tagen und/oder an der fünf­tägi­gen Auf­stellungs­gruppe inner­halb des laufen­den AKE Trai­nings zu assi­stieren. Da eine fun­dierte Selbst­erfahrung Grund­lage einer jeden Auf­stellungs­arbeit sein sollte, ist die Teil­nahme­voraus­setzung für das Training in der Regel die Absol­venz unseres zwei­jährigen Trai­nings »Stille spricht – Liebe leben«. Im Folgen­den werde ich kurz die auf­einan­der auf­bauen­den Trainings­gruppen beschreiben. Dabei ist mir u.a. wichtig:

  • den Raum zu erforschen, aus dem Auf­stellun­gen geschehen,
  • Theorie und Praxis der Auf­stellungs­arbeit zu ver­mitteln,
  • praktische Lern­räume für eigene erste Auf­stel­lungen zur Ver­fügung zu stellen,
  • spezielle, wieder­kehrende Themen wie z.B. Miss­brauch, Krank­heit, Krieg zu ver­­tiefen und kom­plexe Heilungs­prozesse zu ver­stehen und zu unter­stützen.

 


1. Grundlagen der Aufstellungsarbeit und klassisches Familienstellen

18. – 23. Oktober 2019

  • Erfahrung der grundlegenden Unterscheidung von Gewahr- sein und Bewegung
  • Arbeiten aus dem Raum des Gewahrseins und Liebe zur Bewegung des Lebens
  • Ordnungen des Lebens:
    • Zugehörigkeit
    • Bindung
    • Rangfolge
    • Ausgleich von Geben und Nehmen
  • Gewissen und seelische Bewegung:
    • das persönliche Gewissen
    • das kollektive Gewissen
    • das Gewissen des Herzens
    • Bindung und Freiheit in familiären Systemen
  • das Anliegen des Klienten: das fokussierende Gespräch vor der Aufstellung
  • Aufstellungen von Familiensystemen (Herkunftsfamilie und Gegenwartsfamilie)

2. Bewegungen der Seele

2020 – Termin wird noch bekannt gegeben

  • Stille – Bewegung – Stille
  • Vom Wissen zum Nichtwissens und Offenheit
  • Raum für Wunder und Überraschungen
  • In der Frage sein
  • Präsent sein und bleiben
  • Vertrauen in die eigene seelische Bewegung und die der anderen
  • Geschehen lassen und zielvolles Unterstützen im Dienste der Bewegung
  • Bewegungen der Seele in der Praxis

 


3. Paarbeziehungen in der Aufstellungsarbeit

2020 – genauer Termin folgt

  • Liebe und gemeinsame Reifung und Verwirklichung in der Paarbeziehung
  • Sexualität
  • das Männliche und das Weibliche in jedem Einzelnen und in der Partnerschaft
  • Geben und Nehmen in Paarbeziehungen
  • Elternschaft und die Fruchtbarkeit in der Beziehung
  • Verstrickungen aus früheren Beziehungen und aus der Herkunftsfamilie
  • die Arbeit mit der Paarbeziehung in der Aufstellungsarbeit

4. Innere Instanzen

2020 – Termin folgt

Aufstellung von inneren Instanzen und deren innerpsychischen Bewegungen. Seit einigen Jahren nutzen wir »Voice Dialoge« im Rahmen unserer Arbeit. In dieser Gruppe verschmelzen Aufstellungsarbeit und Voice Dialog zu einer eigenen heilsamen Bewegung, die uns in unseren vielfältigem Ausdruck und unserer Mitte stärkt.

 


5. Freie Aufstellungen

2020 – Termin folgt

Die freien Aufstellungen entwickelten sich im Laufe der Jahre aus meiner Erfahrung mit Energiearbeit und der Aufstellungsarbeit. Die freien Aufstellungen eignen sich besonders für Großgruppenprozesse. Es wird eine Frage, ein persönliches oder ein Gruppen­thema gestellt. Alle Teilnehmer nehmen an diesem Prozess mit ihrer individuellen ­Bewegung teil. Jede Bewegung bekommt Raum und wird geachtet. Daraus entsteht eine eigene Dynamik, wo wir Schritt für Schritt die Dynamik von tiefen Heilungs­prozessen verstehen, sowohl auf der Ebene der Gruppe, wie auch der einzelnen Person. Die Bewegung geschieht so lange bis alle Bewegungen zur Ruhe kommen und tiefe Stille und Frieden geschehen.


6. Aufstellung von seelischen Entwicklungsphasen

2020 – Termin folgt

Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit Phasen seiner seelischen Entwicklung aufzustellen. Wir sehen welche Potentiale und welche Verletzungen in diesen Phasen zu uns gekommen sind, und wie sie sich in unserem heutigen Leben auswirken. Aus der Bejahung wächst die Möglichkeit zu einem erfülltem Leben im Jetzt.

 


Praxis der Aufstellungsarbeit

Die Teilnehmer stellen auf, werden unterstützt, begleitet und bekommen Rückmeldung. In einem liebevollen Raum kann Lernen zur freudigen Erfahrung werden und sich Vertrauen in die eigenen Möglichkeiten Schritt für Schritt entwickeln.

Seminarort: Grube Louise
Kosten: 450,– € pro Seminar zuzüglich Unterkunft und ­Verpflegung